In Aktuelles am 13. Juli 2015, Keine Kommentare

Aktuelle Gerüchte zum Thema iPhone 6s

Das neue iPhone 6s kommt schon in zwei Monaten

Das Aussehen des neuen iPhone 6s ist noch unbekannt. Wir sind sehr gespannt.

Schon gut zwei Monate vor der Vorstellung, dem Release des neuen iPhone 6s brodelt die Gerüchteküche ganz kräftig. Ab dem 18. September soll es vorbestellbar sein, erfahrungsgemäß kommt es dann eine Woche später in den Handel. Neben den ursprünglichen Farben gibt es dann auch noch Rosé-Gold. 2 Varianten der neuen Smartphone-Generation sollen aus Cupertino in den Markt etabliert werden: das iPhone 6s sowie das etwas größere iPhone 6s-Plus. Möglicherweise soll noch eine Spezialversion mit Saphirglas hinzukommen. Dafür, so sagt man, werden die 16 GB-Modelle gestrichen, sodass nur noch 32-, 64- und 128 GB-Smartphones verfügbar sein werden. Dies ist jedoch nicht weiter verwunderlich, wo doch die steigenden Anforderungen ans Smartphone und zahlreiche Apps stetig mehr Speicherplatz einnehmen.

Die meisten Gerüchte hingegen ranken sich rund um die Themen Material und Technik. Genauso wie es auch bei der in diesem Jahr erschienenen Apple Watch der Fall ist, soll das iPhone 6s mit einem Force-Touch-Display ausgestattet werden. Dieses erkennt neben der einfachen Berührung auch wie fest der Nutzer auf das Display drückt. Hiermit steigen die Möglichkeiten für unterschiedliche Befehlsmöglichkeiten. Ein Nachteil des neuen Displays ist jedoch, dass das iPhone 6s hierdurch größer wird: In Länge und Breite macht es 0,15mm, in Höhe sogar 0,2mm aus. Dafür werden laut Trendforce jedoch neue und dünnere Backlight-Packages verbaut, die das iPhone 6s theoretisch schmaler und leichter machen könnten. Das hat jedoch wiederum eine um 10 Prozent geringere Helligkeitsbestrahlung zur Folge, sodass Apple bis zu drei zusätzliche LEDs einbauen muss. Ein vergrößerter Arbeitsspeicher auf 2 GB, bestehend aus LPDDR-4-Modulen sorgt für einen flüssigeren Arbeitsfluss des iPhone 6s. Das härtere 7000er Aluminium ist hochwertig und sorgt dafür, dass das iPhone 6s nicht mehr so leicht zu verbiegen ist, wie das Vorgängermodell. Die höher auflösende Kamera trumpft mit seiner 12 MP-Auflösung und sorgt somit für noch bessere Bilder.

iPhone 6s mit iOS 9

Das neue iPhone 6s wird mit einer besseren und sogar pro-aktiven Siri ausgestattet. Gewohnheitsmäßig sollen Apps geöffnet werden, komplexere Frage beantwortet sowie Inhalte in Apps oder Mails gesucht werden können. Maps bietet künftig auch Informationen bezüglich des öffentlichen Nahverkehrs, vorerst jedoch nur für die deutsche Hauptstadt Berlin. iOS 9 Wallet nimmt künftig auch sämtliche Kartenarten von Kredit-, über Bonus- bis hin zu Kundenkarten auf.

Insgesamt sind dies doch alles nur Gerüchte. Verbindliche Aussagen gibt es noch nicht. Wir sind sehr gespannt auf das neue iPhone 6s. Und vor allem werden wir es natürlich auch versichern, um es gegen alle Eventualitäten zu schützen.

Schreibe einen Kommentar