In Kolumne am 10. März 2015, Keine Kommentare

Der Wandel der Technikwelt

Die Apple-Trends 2015: Von kleinen Laptops, großen Handys und riesen Tablets – und einer Uhr, die lieber ein Telefon wäre…

Lange mussten wir warten und die Aufregung war groß – umso schneller war sie auch vorbei, die Apple „Spring Forward“ Show. Die Mitbewohner haben das Spektakel mit Spannung verfolgt, aber eigentlich war es dann doch nicht so spektakulär wie erwartet.

„Die Apple Watch“, erklärt der Stefan alias Steve aufgeregt, „die brauche ich ganz dringend!“. Auf die Frage, wieso das so sei bricht ein schier endloser Monolog über Apple los: „Die Uhr vibriert wenn eine Nachricht kommt und ich kann sie direkt auf meinem Handgelenk lesen. Und telefonieren kann ich auch damit, denn es gibt Lautsprecher und Mikrofon. Außerdem ist die Uhr immer mit meinem Telefon in Verbindung, zählt meine Schritte und guckt, ob ich gesund bin. Das ist ja mal sowas von cool. Man kann das Wetter überprüfen und anderen Leuten Bilder malen und schicken. Insgesamt muss man das Handy auch eigentlich gar nicht mehr rausholen.“

„Naja wer´s brauch“, murmelt der Student. „Ich würde dafür zumindest nicht so viel ausgeben. Könnte ich jetzt ohne Handy rausgehen, das wäre cool. Aber so muss ich ja trotzdem beides am Start haben, sodass sich das ganz nun wirklich nicht lohnt. Aber damit würde Apple seine eigenen Telefone ja überflüssig machen. Und das wäre wirklich schön blöd, denn Smartphones sind ja deren Hauptgeschäft.“

„Im Grunde hat das neue Macbook der iWatch auch die Show gestohlen. Das ist nämlich wirklich cool. Es ist viel schmaler und leichter und dabei auch kleiner als das Vorgängermodell. Das kann ich problemlos in meiner Tasche mitnehmen, wenn ich zu Kundenterminen fahre. Das werde ich mir auf jeden Fall besorgen“, freut sich die Vertrieblerin Vicky.  Versichern wird sie es garantiert auch!

„Verrückte Welt“, wundert sich Theodor, der Philosoph der Gruppe. „Früher wurden die Computer größer und die Telefone kleiner. Unterdessen ist das Handy so groß, dass es nicht mehr in meine Hosentasche passt, der Laptop hingegen passt in jede Frauenhandtasche. Und habt ihr das Bild von dem Riesentablet gesehen? Der Fernseher in meinem Kinderzimmer war viel viel  kleiner als das! Ich verstehe das nicht mehr. Alles verändert sich, wir sind digital an unsere eigene Technik gefesselt.“

Alle nickten nur verwundert in schweigsamer Einigkeit.

Schreibe einen Kommentar