In Aktuelles am 27. April 2016, Keine Kommentare

Richtig verhalten bei Handy Diebstahl

Der Schock sitzt tief, wenn du feststellst, dass dein Handy nicht mehr da ist, wo es sein soll. Handy Diebstahl hat sich in den letzten fünf Jahren zu einem unbeliebten Trend entwickelt. Allein in Deutschland hat sich die Zahl der Straftaten seit 2010 mehr als verdoppelt. Smartphones, vor allem von Apple und Samsung sind begehrtes Diebesgut, weil ihr Kaufpreis stetig zunimmt. Aber auch, weil Smartphones sensible Informationen zu Bankdaten, E-Mails, Kontakten und Zugängen zu Social Media Accounts haben, sind sie nicht nur für den Besitzer sehr wertvoll.

Lies im ersten Teil, wie du dein Handy vor Diebstahl schützen kannst, welche Apps dir dabei helfen, auch aus der Ferne dein Handy „fest im Griff zu haben“ und was im Notfall zu tun ist. Im zweiten Teil unseres Berichts zu Handy Diebstählen erklären wir dir, warum eine Handy-Diebstahl-Versicherung der Retter in der Not ist und wieso eine einfache Hausratversicherung nicht ausreicht.

Handy Diebstahl © Manuel Faba Ortega via istockphoto

Unbemerkt zieht der Dieb das Smartphone aus der Tasche © Manuel Faba Ortega via istockphoto

So kannst du dein Handy vor Diebstahl schützen

Vorsicht ist besser als Nachsicht. Der Verlust des Handys ist nicht planbar. Deshalb solltest du dein Smartphone so konfigurieren, dass es die Sicherheitsstandards einhält. Eine PIN-Eingabe und Bildschirmsperre machen das Telefon für Fremde unzugänglich. Idealerweise nutzt du kein Entsperrmuster, denn dieses kann man manchmal noch auf dem Bildschirm nachvollziehen. Am sichersten sind Passwörter und natürlich Fingerabdruck-Scanner. Eine zusätzliche Simsperre macht es dem Dieb unmöglich, eine neue Simkarte einzulegen, da das Handy bei Eingabe eines falsches Passworts gesperrt wird. Eine zusätzliche Kindersicherung verhindert zudem den Zugriff auf bestimmte Handy-Funktionen, wie den Kauf von Handy-Programmen oder das Öffnen von Fotos. Damit ist zwar nicht garantiert, dass dein geliebtes Telefon nicht geklaut wird, aber zumindest kannst du im schlimmsten Fall dem Dieb den Spaß verderben.

Sinnvoll ist es außerdem, die wichtigsten Nummern zu merken. Dazu gehören die IMEI, SIM-Kartennummer und die Kundennummer beim jeweiligen Anbieter. IMEI (International Mobile Station Equipment Identity) findest du über den Tastencode *#06#. Diese Nummern helfen dir, wenn dein Handy gestohlen wird!

Hilfreiche Apps

Um dein Smartphone im Notfall orten zu können, gibt es zahlreiche Apps für Android und iOS. Solche Apps, wie Where’s my Droid (nur Android) und Prey, ermöglichen Handyortung über GPS. Außerdem erlauben sie es dir, durch das Einloggen am PC dein Handy aus der Ferne zu steuern und sogar Fotos zu machen.

Einige Diebe sind nicht nur Langfinger, sondern können mit diesen auch ganz gut umgehen und sich trotz aller Sicherheitsmaßnahmen Zugang zu deinem Gerät verschaffen und es dann auf den Werkzustand zurücksetzen, wodurch all deine Inhalte gelöscht werden. Es gibt Apps, wie Cerebrus, die so tief im System verankert sind, dass sie selbst einen Reset überstehen. Einige Apps lassen außerdem einen lauten Suchton erklingen oder das Handy vibrieren, sobald es in die Hände von Unbefugten gelangt.

Am besten schützt du dein Handy vor Diebstahl, indem du immer ein Auge darauf hast, es nicht aus der Hand gibst, unterwegs sicher verpackst und es nicht achtlos in der Hosentasche trägst. Da das nicht immer geht, schützt dich im Notfall die Handyversicherung von Schutzklick!

Handy Diebstahl © AntonioGuillem via istockphoto

Handy Diebstahl © AntonioGuillem via istockphoto

Was tun bei Handy Diebstahl?

Sollte trotz aller Sicherheitsmaßnahmen das Handy doch gestohlen werden, hilft nur eins: Schnell handeln! Sperre sofort deine SIM-Karte über den Netzbetreiber, damit der Dieb nicht auf deine Kosten telefoniert. Gehe dannach zur Polizei und erstatte innerhalb von 48 Stunden eine Strafanzeige. Das geht mittlerweile auch online auf der Polizei-Website deines Bundeslandes. Die Nummern, insbesondere die IMEI, sind jetzt sehr wichtig! Anhand der IMEI lässt sich dein Telefon eindeutig identifizieren. Danach kannst du den Handy Diebstahl bei deiner Versicherung melden. Dafür brauchst du wieder die bereits genannten Nummern, den Nachweis der Diebstahlanzeige und den Kaufbeleg deines Smartphones.

Sperrnummern im überblick © telltarif

Sperrnummern im überblick © telltarif

Bei Schutzklick musst du den Schadensfall direkt über die Website melden. Mit der Zertifikatsnummer und der PIN, die dir bei Vertragsabschluss zugesandt wurde, meldest du uns den Handy Diebstahl online und wir kümmern uns darum, dass du ein Ersatzgerät erhälst, um so schnell wie möglich wieder mobil erreichbar zu sein.