Ist eine Handyversicherung sinnvoll?

Wer viel Geld für sein neues Telefon ausgibt, der sollte noch ein paar Mark mehr ausgeben, denn in jedem Fall ist eine Handyversicherung sinnvoll, wie durch die folgenden, vollkommen aus dem Leben gegriffenen Beispiele erläutert wird:

Der hibbelige Hans (8) aus Hanau

Der kleine Hans spielt beim Zähneputzen mit seinem neuen iPhone. Er hat es von seinen Eltern zum Geburtstag bekommen, weil jeder in seiner Klasse, der 3a, schon eins hat. Seiner Mutter war es außerdem wichtig, dass sie ihn auf dem Heimweg oder dem Bolzplatz stets erreichen kann, damit sie sich nicht mehr solche Sorgen machen muss. Zumindest steht klein Hans vor dem Waschbecken, und da rutsch ihm das neue Handy aus der Hand und landet ausgerechnet in der Toilette – ein irreparabler Totalschaden. Gott sei Dank hat der Vater geistesabwesend eine iphone Versicherung bei Schutzklick abgeschlossen, sodass Hans bald ein neues Handy in der Hand hält und seine Mama weiter beruhigt sein kann, wenn er morgens das Haus verlässt!

Die Managerin Melanie  (33) aus München

Melanie ist im Stress. Sie kommt von der Arbeit nach Hause, schnell duschen, umziehen und dann ab ins großstädtische Nachtleben. Vor Kurzem hat sie sich ein neues Smartphone gegönnt, was bei ihrem Job – irgendetwas mit Medien und so – natürlich vollkommen unerlässlich ist. Auf Zuraten eines Kollegen hat sie sich für eine Schutzklick Versicherung entschieden, obgleich ihr noch nie etwas passiert ist, also im Grunde vollkommen sinnlos. Aber gut, es war nicht teuer und außerdem brauchte sie nur eine E-Mail-Adresse und die Gerätenummer des neuen Samsung Galaxy Android Handys eingeben, das ging flott und konnte schnell zwischen Lunch und Meeting erledigt werden. Jetzt rennt sie aufgeregt in der Wohnung rum, das Handy am Ohr und schonmal ein Glas Sekt in der anderen Hand, während sie mit zwei Fingern versucht, sich in die neue Jeans zu zwängen. Als es an der Tür klingelt und sie ihrer besten Freundin aufmachen will passiert es: Jana bleibt hängen, stolpert und in hohem Bogen fliegt das Handy auf die neuen Marmorfliesen im Flur. Das Display ist vollkommen hin. Gleich schickt sie es zu Schutzklick zur Behebung des Schadensfall und schon 72 Stunden später hält sie es wieder in den Händen – vom Schaden ist nichts mehr zu sehen! Gleich revidiert sie ihre vorherige Einschätzung: Eine Handyversicherung ist sinnvoll, ja, eine Handyversicherung ist sogar notwendig.

Der Fürsorgliche Frank (46) aus Fulda

Streitende Kinder sind wie streitende AffenFamilienvater Frank ist völlig überfordert. Seine Frau ist auf Geschäftsreise und er muss dieses Wochenende den Haushalt und die Kinder alleine managen. Wie macht sie das nochmal immer mit dem Gemüse und dem Reis? Was war da noch alles drin? Verzweifelt steht er vor dem Herd und ruft schnell seine Frau an. Geduldig erklärt sie ihm, was zu tun ist und wie er das Gemüse so zubereitet, sodass seine mäkeligen Kinder gar nicht erst merken, wie gesund es ist. Während er, den Anweisungen zuhörend, die Butter in die Erbsen einrührt, passiert es. Plötzlich poltert es im Wohnzimmer, ein Kind lacht, das andere schreit und nun weinen sie alle. Schnell legt er auf, legt das Handy zur Seite und guckt nach dem Rechten. Pia beißt Tim gerade in den Fuß, während er mit aller Kraft an ihren Haaren zieht. Die kleine Schwester der Zwillinge steht daneben, weiß offensichtlich nicht was los ist, hat aber vorsorglich ebenfalls angefangen laut zu weinen. Während er seine Kinder auseinander knotet riecht es leicht angebrannt. Die Ehefrau immer noch mit der einen Hand ans Ohr gepresst stürzt in die Küche zurück, wo das Wasser vom Reis sich gerade auf dem Herd ausbreitet. Vor Schreck lässt er das Handy los – es landet ausgerechnet im heißen Kochtopf. Gott sei dank hat er eine Versicherung abgeschlossen, die das Ganze abdeckt! Das Gemüse war übrigens verbrannt, der Reis zwar übergekocht, aber noch hart, sodass es nachher Pizza gab und alle erschöpft vor dem Fernseher einschliefen.

In welchen Fällen ist die Handyversicherung wirklich sinnvoll?

Das jeder sein Telefon absichern sollte haben wir an Hans, Melanie und Frank gesehen. Das eine einfache Hausratversicherung nicht ausreicht, wurde ja bereits zu Genüge erläutert. Diese deckt Verlust und Beschädigung durch Wohnungseinbruch, Leitungswasserschäden (nach Rohrbruch oder überlaufender Waschmaschine) sowie Vulkanausbrüche, Überschwemmungen, Erdbeben und Hagel ab. Der größte Teil der Versicherungsfälle passiert bei Smartphones jedoch aufgrund von Unachtsamkeit, weshalb eine separate Handyversicherung sinnvoll ist. Im Falle von Schutzklick ist diese nicht sehr teuer, deckt jedoch jeden wichtigen Schadensfall ab, der nicht von der Hausrat oder der Gerätegarantie gehandhabt wird. Auch ist der Schutz des Handys im Falle von Diebstahl optional. Deshalb bekommt der Kunde ein bedarfsgerechtes und entsprechend günstiges Versicherungspaket, während andere Anbieter zwar potentielle Garantiefälle in ihre Versicherungen einbeziehen, dafür aber deutlich teurer sind. Das dies in keinster Weise wirtschaftlich ist, sollte noch jedem klar sein. Fazit: In der Tat ist eine Handyversicherung sinnvoll!