Handyversicherung-Test

Was ist wichtig, was überflüssig?

Im Internet gibt es zahlreiche Anbieter, die Handyversicherung-Test’s durchführen und verschiedene Policen miteinander vergleichen.  Hat man sich bisher noch nicht mit dieser Thematik beschäftigt, dann ist man schnell überfordert mit den aufgeführten Informationen, bevor man sein Smartphone versichern kann. Was sind also die wichtigsten Punkte, um sich für die beste Handyversicherung zu entscheiden? Worauf sollte vor einem Abschluss eines Handyschutzbrief geachtet werden, damit das neue Handy genau den Schutz bekommt, den es braucht? Welche Handyversicherungen sind die besten und ist eine Handyversicherung überhaupt sinnvoll? Preise, Laufzeiten, eventuelle Zuzahlungen, Leistungsumfang, Datenabfrage, Vertragsabschluss, Erfahrungen, Einschränkungen im Rahmen der Versicherungsbedingungen, optionaler Schutz bei Diebstahl, Schadensabwicklung und der Kundenservice sollten inkludiert, adäquat miteinander verglichen und gegenseitig abgewogen werden, um ein rundes sowie aussagekräftiges Ergebnis erzielen zu können. Dies sollte vor allem nicht nur auf Kreuzchen in einer Tabelle basieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich beim zu versichernden Gerät nun um das iPhone, das HTC oder irgendein anderes Telefon handelt, sinnvoll ist es bei jedem Gerät.

Preise im Handyversicherung-Test

Die meisten gucken bei einem Handyversicherung Test natürlich auf den Preis, ein wichtiger Aspekt, der jedoch immer in Relation zu allen anderen Punkten betrachtet werden muss. Eine teuere Versicherung heißt nicht gleich, dass sie besser ist als die günstigere Alternative, denn der Preisunterschied kann viele Gründe haben. Schutzklick zum Beispiel hat für seine Kunden ein Paket zusammengestellt, welches Schadensfälle, die durch die Garantie oder eine Hausratsversicherung abgedeckt sind aus dem Angebot teilweise ausgeschlossen. Auch wurden durch den papierlosen Online-Abschluss zahlreiche Arbeitsschritte eingespart, wodurch eine besonders günstige Handyversicherung fürs Smartphone angeboten werden kann.

Kundenservice-Kompetenz

Finden sich unklare Dingen und offene Fragen in der Versicherungsbedingung, dann sollte telefonischer Kontakt mit dem jeweiligen Anbieter aufgenommen werden. Auf diese Weise lässt sich auch Qualität, Erreichbarkeit und Kompetenz des Teams bewerten, was im Falle eines Schadens  oder dem Verlust des Handys garantiert hilfreich ist.

Datenschutz als oberste Priorität im Handyversicherung-Test

Datenschutz ist ebenfalls ein großes Thema, denn während einige Policen lediglich mit einem langen „Bewerbungsbogen“ etlichen Datenpunkten abfragen, braucht Schutzklick nur eine gültige E-Mail-Adresse sowie eine Angabe zum Produkt, wie zum Beispiel der Imei-Nummer des Handys.

Kostengünstiges und bedarfsgerechtes Versicherungsmodell – mit Schutzklick

Schutzklick legt bei dem Handyschutzbrief mit optionalem Diebstahlschutz vor allem auf Punkte wie einen einfachen und nachhaltigen Abschluss, eine reibungslose Abwicklung im Schadensfall sowie die geringe Datenabfrage eine große Gewichtung. Erscheint das Angebot auf den ersten Blick kleiner als bei anderen, wird schnell klar, dass es sich hierbei lediglich um irrelevante Aspekte handelt, wie an dieser Stelle bereits erklärt wurde. Ein Handyversicherung-Test gibt einen guten Überblick, sollte jedoch von jedem neu ausgewertet und durch eigene Recherchen ergänzt werden, um „gekaufte“ Ergebnisse und vorschnelle Schlüsse auszuschließen.

Ein Vergleich von unterschiedlichen Versicherer und Versicherungen für Smartphones gibt es hier.