In Aktuelles am 15. November 2016, Keine Kommentare

Kühlschrank-Tipps: Anschaffung, Pflege & Zukunftstrends

Der Kühlschrank ist das Herzstück in jedem Zuhause. Schon seit Mitte der 50er Jahre gehört er zur Standardausrüstung in europäischen Haushalten. Dank Carl von Linde, der vor 130 Jahren die Kühltechnik revolutionierte, bleiben Lebensmittel seitdem länger frisch und knackig. Doch die Kühlgeräte von heute können deutlich mehr, als Lebensmittel kühlen. Sie sparen dank immer besserer Energieeffizienz reichlich Strom, besitzen sogar mehrere Klimazonen und nur wenige Geräte müssen noch mühsam abgetaut werden. Und in der Zukunft werden sie wohl so smart wie unser Handy sein und die Informationszentrale des Hauses werden.

Das Kühlgerät derZukunft

So sieht das Kühlgerät der Zukunft aus.

Tipps für den Kühlschrank-Kauf

Um den passenden und energieeffizienten Kühlschrank zu finden, muss man einiges beachten. Besonders wichtig ist es, auf den Stromverbrauch zu achten. Nicht auf den Preis? Nein, denn ein Kühlschrank, der vielleicht nur 200 Euro kostet, kann über die Jahre gerechnet sehr teuer werden. Stiftung Warentest fand schon 2012 heraus, dass ein vergleichbares Gerät in der günstigen Variante mit einem hohen Stromverbrauch in 15 Jahren bis zu 1000 Euro kosten kann. Zum Vergleich: Ein teureres Modell mit sparsamen Verbrauch schlägt nur mit 500 Euro auf die Stromrechnung.

Also gilt es den ersten Blick auf die Energieeffizienzklasse zu werfen. Wir empfehlen Kühlschränke mit einer Energieeffizienzklasse von „A++“ bis „A+++“. Die Unterschiede zwischen den A-Abstufungen sind bereits enorm. Ein „A++“-Kühlgerät muss nämlich bereits 50% weniger Strom verbrauchen, als ein „A“-Kühlschrank. Des Weiteren ist es ratsam, das Fassungsvermögen mit den eigenen Bedürfnissen abzugleichen. Als Richtwert gilt dabei: 100-140 Liter für 1-2 Personen-Haushalte, für jede weitere Person kommen 50 Liter hinzu. Eine weitere Eigenschaft, die vor dem Kauf eines neuen Kühlgeräts unbedingt bedacht werden sollte, ist die Lautstärke. Wer in einer Ein-Zimmerwohnung wohnt oder eine offene Küche hat, braucht unbedingt einen möglichst ruhigen Kühlschrank. Ideal ist eine Lautstärke von 34-dB, was einem Flüstern oder einer ruhigen Wohnstraße entspricht.

Wem das alles noch zu kompliziert ist, kann sich einfach die App „ecoGator” fürs Android oder iOS Smartphone herunterladen. Im Geschäft scannt man das Energielabel des Kühlgeräts und erhält alle Informationen rund um die Energieeffizienz.

Putze-den-Kühlschrank-Tag

Putze-den-Kühlschrank-Tag: So geht es richtig

Richtige Pflege für das Kühlgerät

Zum „Putze-deinen-Kühlschrank-Tag“ geben wir dir eine einfache Anleitung:
1. Putze am Monatsende, wenn der Kühlschrank leer ist. Oder einfach vor dem wöchentlichen Großeinkauf. Lege übrig gebliebene Lebensmittel in eine Kühltasche, denn das Kühlgerät muss leer sein und ausgeschaltet werden.
2. Nun werden alle Einsätze, wie etwa Gemüsefach-Schubladen und Glasablagen, entfernt. Entweder reinigst du die entnommenen Teile im Geschirrspüler oder im Spülbecken mit warmen Wasser und Spülmittel.
3. Die Innenwände reinigst du am besten mit einem weichen Lappen, heißem Wasser und etwas Essig. Das haben schon unsere Großmütter so gemacht und sie wussten warum. Denn Essig neutralisiert alle schlechten Gerüche, die sich angesammelt haben.
4. Zum Schluss wirfst du noch einen Blick auf das kleine Wasserablaufloch im unteren Bereich der Rückwand. Falls es verstopft ist, ist ein einfaches Wattestäbchen dein Freund. Nun den Kühlschrank bei offener Tür trocknen lassen und fertig!

Smart Living: Der Kühlschrank wird über das Tablet gesteuert.

Smart Living: Der Kühlschrank wird über das Tablet gesteuert.

Entertainment für die Küche

Auf der IFA 2016 stellte Samsung einen smarten Kühlschrank vor, der mit dem Internet verbunden ist. So hilft der Kühlschrank beim Kochen, indem er das Rezept mit seinem Inhalt abgleicht und so dem Nutzer mitteilt, welche Zutaten noch fehlen und bestellt diese ganz einfach selbst, wenn er so programmiert wurde. Außerdem kann man auf dem 21-Zoll-Bildschirm des Family Hub T9000 TV Sendungen gucken oder einfach Radio hören. So wird der Kühlschrank zur Multimedia-Zentrale, die uns auch noch den Alltag erleichtert!
Die Idee zu solch einem Gerät ist ganz und gar nicht neu. Schon im Film 6th Day (2000) wurde Arnold Schwarzenegger durch seinen Kühlschrank darüber informiert, dass seine Milch verfallen war.

Ohne Garantieverlängerung geht’s nicht

Moderne Kühlschränke sind Multifunktionsgeräte, wie unsere Smartphones. Das hat seinen Preis. Damit diese Investition gut geschützt ist und der Kühlschrank so lange wie möglich ohne Probleme genutzt wird, empfehlen wir eine Garantieverlängerung für Kühlschränke. Sie gilt ab Ablauf der Herstellergarantie nach zwei Jahren. Im Schadenfall wird das Gerät entweder ausgetauscht oder vor Ort repariert. Das Beste: Man zahlt nicht mal eine Selbstbeteiligung!