In Aktuelles am 1. September 2015, Keine Kommentare

OnePlus 2 – günstig, gut und schwer zu haben

Das OnePlus: Ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis ist kaum zu haben_Copyright © 2015 OnePlus

Das OnePlus: Ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis ist kaum zu haben_Copyright © 2015 OnePlus

Viele wollen es haben, doch die Warteliste ist lang. Laut n-tv haben sich weltweit bereits 4,5 Millionen Menschen darauf setzen lassen. Dies ist notwendig, um eines der begehrten OnePlus 2 käuflich erwerben zu können. Schon der Vorgänger des Chinesen war äußerst beliebt, doch das aktuelle Modell scheint der ganz große Renner zu werden. Und das ist wirklich kein Wunder, denn ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis ist auf dem Mobilfunkmarkt kaum zu finden. Mit einem Preis von nur 400 Euro ist es in der Klasse der Highend-Geräte ein absoluter Hammer.

Die Hersteller haben äußerlich beim Design auf unnötiges Schnickschnack verzichtet, ist entsprechend schlicht und dennoch sehr ansprechend. Der Rahmen ist aus Metall, die Rückseite dabei eher bäuchig und das gesamte OnePlus 2 dabei absolut erstklassig verarbeitet. In Kombination mit seinem recht hohen Gewicht von 175 Gramm ist es darüber hinaus solide. Es gibt mehrere Rahmen für das OnePlus 2, in der Standardausstattung hingegen kommt es mit einer hochwertigen Kunststoff-Rückseite, die durch seine raue Gummibeschichtung sehr gut und sicher in der Hand liegt. Andere Schalen sind zum Beispiel aus Bambus, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Und das gegen einen Aufpreis von nicht mal 30 Euro.

Es gibt zwar keinen SD-Karten-Slot zur Ausweitung des Speicherplatz, doch glänzt das OnePlus 2 mit einem Speicher von rund 64 GB. Wie auch bei den aktuellen Samsung- und Apple-Geräten ist der Akku fest verbaut, doch dafür handelt es sich um ein Dual-Sim-Produkt, sodass zwei Sim-Karten gleichzeitig verwendet werden können.

Display des OnePlus 2

Das Display des OnePlus 2 hat 5,5 Zoll und bietet eine Full-HD-Auflösung. Auch wenn die Flagschiffe anderer Hersteller hier auf eine höhere Auflösung setzen, wäre das OnePlus 2 dadurch teurer und hätte die Akkulaufzeit deutlich verkürzt. doch durch seine Pixeldichte von 401 ppi und hochwertigen Gorilla Glass 4 ist es ein rundum hochwertiges Display und glänzt dabei noch durch seine Helligkeit, eine gute Lesbarkeit auch von der Seite aus und durch seine natürlich Farbtiefe.

Das OnePlus 2 hat keinen physischen Knopf, jedoch einen Fingerabdrucksensor, der auch gleichzeitig als Home-Button fungiert. Dem längeren Berühren dieses Sensors kann man zusätzlich noch eine eigene Funktion, wie zum Beispiel die Kamera, zuweisen.

Fantastische Fotos durch das OnePlus 2

Mit seiner 13-MP Kamera auf der Rückseite, dem Laserfokus und einem optischen Bildstabilisator macht das Smartphone wirklich fantastische Fotos – auch bei schlechteren Lichtverhältnissen. Dabei glänzen die Fotos durch natürlich Farben, eine sehr gute Ausleuchtung und starke Kontraste. Auch die Videos sind gut und können sogar in 4K-Qualität filmwandreif abgedreht werden. Das jedoch nur für maximal 10 Minuten.

Etwas Besonderes ist das hauseigene Betriebssystem des OnePlus 2, kommt es nämlich mit dem auf Android basierenden OxygenOS. Das Gerät kommt mit einem Arbeitsspeicher von 4 GB. Die etwas günstigere Variante mit 3 GB ist jedoch eher nicht zu empfehlen, da auch der Speicher hier viel zu klein ist.

Leider ist das OnePlus 2 ein kleiner Hitzkopf und erwärmt sehr schnell. Das belastet jedoch Gott sei Dank nicht die Leistung, sodass es bei nicht übermäßigem Gebrauch auch mal zwei Tage halten kann. Dann muss es jedoch an die Steckdose, wozu, ganz in Applemanier, ein hauseigenes Kabel notwendig ist.

Über den eigenen Online-Shop kann man sich für das OnePlus 2 anmelden. Versichert wird es dann über Schutzklick.

Schreibe einen Kommentar