In Schadensfälle am 16. August 2017, Keine Kommentare

Witzige Schadensfälle: Smartphone ersetzt Gummiente

Die Spider-App kennt sicherlich jeder. Ein kaputtes Display ist der am häufigsten auftretende Handyschaden. Außerdem ist den meisten von uns sicherlich auch schon mal ein Kaffee über den Laptop umgekippt oder die Kamera ist im ungünstigen Moment aus der Hand gefallen. Manchmal kommen wir mit dem Schrecken davon, andere Male ist das Gerät ein Totalschaden. Traurig, aber wahr. Seltener ist der Schaden so schlimm, dass er schon wieder lustig ist. Wir haben skurrile und sonderbare Schadensfälle gesammelt. Entscheidet selbst, ob sie vermeidbar wären.

Feuchtfröhlicher Abend fürs Handy

Eine Schadensmeldung, welche wir mit einem Schmunzeln gelesen haben, ist die von Michael. Zugegeben so was könnte uns allen passieren. “Nach der Partynacht bin ich in der Badewanne aufgewacht. Kleider an, Handy in der Hosentasche, Wasser in der Wanne. Den Hergang kann ich nicht genau nachvollziehen, mein iPhone hat jedenfalls jetzt einen Wasserschaden.” Ihm ist die ganze Situation relativ unangenehm, er sei eigentlich nicht so der Partygänger. Als er dann aufgewacht ist, war einer der ersten Gedanken, wo das Handy sein mag. Reflexartig fasst er sich an die Hosentaschen und hofft zum ersten Mal, dass sein Smartphone nicht bei ihm mit in der Wanne schwimmt. Leider hatte er es bei sich. Als er es anstellen wollte, leuchtete das Display in vielen gestreiften Farben auf und der Bildschirm flimmerte. Danach war es nur noch schwarz und funktionierte nicht mehr. Wie lange sein iPhone 6s mit badete, weiß er nicht. Aber da es keine Wasserschutz-Klassifikation hat, ist solch ein Bad nie schön. Auch für IP48-zertifizierte Handys ist ein langes Bad eine Garantie für den Totalausfall. Zum Glück wird ein Wasserschaden von der Schutzklick Handyversicherung gedeckt. Eine solche hat Michael bereits beim Kauf abgeschlossen und so wurde sein Handy repariert.

Schadensfälle sind nicht vermeidbar

Smartphones begleiten uns tagtäglich durch unseren Alltag. Laptops brauchen wir für die Arbeit. Und im Urlaub halten wir mit Kameras bezaubernde Landschaften, unvergessliche Momente und besondere Sehenswürdigkeiten fest. Nicht immer läuft es glatt. Und das teure Gerät fällt, bricht und funktioniert nicht mehr. Wer jetzt eine Versicherung hat, freut sich, denn der Schaden wird übernommen und der Frust über den Fall zumindest finanziell abgenommen.