Versicherungsvergleich

Grundsätzlich gilt: Vor dem Abschluss einer Versicherung steht ein fundierter Versicherungsvergleich. Hier gibt es einiges zu beachten, denn die Unterschiede liegen nicht nur im Preis. Wir zeigen worauf es ankommt bei einem Versicherungsvergleich. Dies gilt nicht nur für Versicherungen mit langer Laufzeit, sondern auch für kostengünstige Produktversicherungen mit Laufzeiten von ein bis zwei Jahren, wie etwa eine Handyversicherung oder Fahrradversicherung.

Der Auswahl der richtigen Versicherungspolice kommt eine große Bedeutung zu. Immerhin wird sie als finanzielle Absicherung abgeschlossen und muss im Notfall möglichst unkompliziert und rasch Hilfe leisten. Doch die Wahl der richtigen Versicherung ist kein leichtes Unterfangen, da die individuelle Höhe des Jahresbeitrags nur oberflächlich das Alleinentscheidungsmerkmal sein darf. Doch wer blickt schon durch im Dschungel der Versicherungswelt, welcher Verbraucher hat das nötige Fachwissen oder die Zeit sich im Alltag mit dem Kleingedruckten der unterschiedlichen Anbieter zu befassen.

Ein Versicherungsvergleich schaut auf das Kleingedruckte

Ein guter Versicherungsvergleich nimmt genau darauf Rücksicht und findet den verbraucherfreundlichsten Weg die verschiedenen Tarife, Leistungen und Besonderheiten aufzubereiten, ohne wichtige Details auf Kosten der Darstellbarkeit zu opfern. Vorsorge ist sinnvoll und in den meisten Fällen eine persönliche Entscheidung, die von Fachseite unterstützt werden muss. Know-How, die Aufschlüsslung und verständliche Erklärung der AGBs mit all den so oft entscheidenden Feinheiten (z.B. Ausschlüssen oder Bedingungen), Insider Tipps usw., all diese findet man in einem fundierten Versicherungsvergleich.

Einsparungspotential und Leistungsunterschiede müssen klar erkennbar sein

Neben der Darstellung in einer übersichtlichen Tabelle oder Grafik liefert ein Fachtext die nötigen Informationen. Für den Verbraucher muss zunächst klar erkennbar sein, welche Kosten auf ihn zukommen. Diese müssen gekoppelt sein mit dem individuellen Bedürfnis in puncto Umfang und Ausgleichsleistungen im Schadensfall. Ausschlüsse, Voraussetzungen und geknüpfte Bedingungen müssen ebenfalls in einem Versicherungsvergleich aufgeführt werden.

Sind all diese Aspekte berücksichtigt und ausgewogen analysiert dann ergeben sich durch den Versicherungsvergleich Einsparungspotenziale und Leistungsunterschiede, die oftmals helfen ein böses Erwachen im Schadensfall zu vermeiden.