In Versicherungs-Hacks am 19. Dezember 2017, Keine Kommentare

Die größte Gefahr fürs Handy auf dem Weihnachtsmarkt

Oh du fröhliche, es weihnachtet! Noch bis Weihnachten stehen die meisten Weihnachtsmärkte Deutschlands für Besucher offen. Auf dem Christkindlmarkt in Nürnberg, Dresdner Striezelmarkt oder dem Weihnachtsmarkt am Berliner Gendarmenmarkt sind viele Menschen unterwegs, naschen Crêpes und Churros und wärmen sich mit Glühwein auf. Sie machen Fotos, die sie auf Facebook, Instagram und Co. ihren Freunden und Followern stolz präsentieren können. Ganz so fröhlich ist es leider nicht immer. Auf Weihnachtsmärkten ist es voll und eng. Neben schlechtem Empfang gibt es noch viele weitere Risiken für das Smartphone.

Taschendiebe greifen gerne zu

Dein Handy kann überall gestohlen werden, aber einige Orte sind nun einmal idealer für Handydiebstahl geeignet, als andere. Taschendiebe schlagen am liebsten zu, wo sie unbemerkt sind, wo sie Teil der Masse sind. Auf Weihnachtsmärkten beginnt für Taschendiebe das etwas andere „Weihnachtsshopping“. Im weihnachtlichen Gedränge spürt man nicht jede fremde Hand, die am Rucksack oder an der Tasche zupft. Schnell ist das Handy weg. Die böse Überraschung fällt auf, wenn der Taschendieb schon längst über alle Berge ist.

Diebstahl melden

Man hat nicht immer Glück. Eine Handyversicherung schützt zumindest vor den ärgerlichen Folgen eines Handydiebstahls. Wenn also das Handy geklaut wird, ist es wichtig sich richtig zu verhalten: Erst den Diebstahl bei der Polizei anzeigen. Anschließend den Schaden – im Idealfall online und mit nur wenigen Klicks – bei der Versicherung melden.

Ende gut, alles gut - vielleicht wird der Taschendieb am Ende erwischt - Foto via istock.com

Ende gut, alles gut – vielleicht wird der Taschendieb am Ende erwischt – Foto via istock.com

Weitere Risikofaktoren für das Smartphone

Vorsicht ist besser als Nachsicht, sagt der Volksmund. Beim Glühweinumtrunk sollte man das Handy nicht auf dem Tisch ablegen. Nicht nur, um Dieben keinen Gefallen zu tun, sondern auch, weil man so das Risiko minimiert, dass das Glas umkippt oder das Handy durch eine hastige Bewegung auf den Boden fällt und zersplittert. Tatsächlich gehören Displaybrüche und Flüssigkeitsschäden zu den häufigsten Handyschäden, nicht nur auf dem Weihnachtsmarkt.

Guter Empfang auf dem Weihnachtsmarkt

Im Gedränge auf Weihnachtsmärkten gibt es noch ein weiteres Problem: Den schlechten Handyempfang. Viele wollen ihre Freunde treffen oder ihre Eindrücke der weihnachtlichen Deko in den sozialen Netzwerken teilen. Für ein kurzes Telefonat reicht es schon, den Platz zu wechseln. Je leerer der Platz, desto besser. Für schnelleres Internet sollte ein Neustart des Smartphones durchgeführt werden. Manchmal gibt es einen internen Konflikt, der so beseitigt werden kann. Wenn das nicht hilft, sollten die Browser-Cookies gelöscht werden. Wenn sich zu viele Daten angesammelt haben, wird dadurch die Internetgeschwindigkeit beeinflusst. Einige Weihnachtsmärkte, wie der am Kölner Dom, bieten sogar WLAN an.

Weihnachtsmarkt am Kölner Dom - http://www.koelnerweihnachtsmarkt.com/

Weihnachtsmarkt am Kölner Dom – http://www.koelnerweihnachtsmarkt.com/

Wir wünschen euch eine schöne Weihnachtszeit und frohe Weihnachtstage!