In Aktuelles am 23. Juni 2016, Keine Kommentare

Optimierter Schlaf durchs Smartphone

Ausgerechnet am 21. Juni, dem längsten Tag des Jahres, war der Aktionstag „Tag des Schlafes“. An diesem Tag wird der Schlaf in all seinen Facetten gewürdigt. Denn gesunder Schlaf bietet nicht nur Erholung, sondern fördert die Gesundheit, die Leistungsfähigkeit, die Schönheit und das Wohlbefinden. Ausschlafen sollten wir aber nicht nur an einem Tag im Jahr, drum ernennen wir nicht den Tag, sondern jede Nacht zur Nacht des erholsamen Schlafes. Denn Schlaf ist kein Muss, sondern ein Genuss.

Leider haben wir in unserer mobilen, produktiven und ständig durch dauernde Erreichbarkeit getriebenen Effizienzgesellschaft selten Zeit für die empfohlenen sieben bis acht Stunden Schlaf pro Nacht. Das liegt auch daran, dass unser Alltagsbegleiter, das Smartphone, selten von unserer Seite bzw. aus unserer Hand weicht. Privates und berufliches vereinen wir auf dem Smartphone und finden durch die unterschiedlichsten Apps genug Ablenkung, die uns von einer ausgeschlafenen Nacht abhalten.

Apps können aber mehr, als unseren Tag produktiv zu gestalten. Sie können unseren Schlaf analysieren und damit unsere Nacht optimieren. Wir zeigen euch Apps, die euch außerdem sanft wecken.

Sleep Better von Runtastic - Eine App um den Schlaf zu tracken © Copyright runtastic GmbH 2015

Wecker-Funktion von Runtastic Sleep Better © Copyright runtastic GmbH 2015

Smarter Schlaf durch Apps

Anwendungen, die den Schlaf verbessern, verstehen sich als Bio-Wecker. Die Apps Sleep Cycle, Runtastic Sleep Better und Sleep Bot (für Android und iOS verfügbar) tracken den Schlaf, analysieren Bewegungen und Geräusche durch Sensoren des Handys und können uns sogar auf unser eigenes Schnarchen aufmerksam machen. Sofern wir das überhaupt wissen wollen.

Das Smartphone wird zur Analyse mit dem Display auf der Matratze neben das Kopfkissen gelegt. Da unsere biologische Uhr kein verlässlicher Wecker ist, wird in der App der Wecker gestellt. Dieser klingelt nicht punktgenau, sondern wenn wir uns in einer Leichtschlafphase befinden. Durch die Sensoren wird ermittelt, ob wir uns in der REM- (Rapid Eye Movement), Tief- oder Leichtschlafphase befinden. In der Tiefschlafphase ist unser Körper regungslos und völlig entspannt. In dieser Phase bauen wir Kräfte für den nächsten Tag auf. In der REM-Phase träumen wir, unsere Hirnaktivität ist erhöht, doch unser Körper ist nahezu steif. Deshalb ist es am besten, in der Leichtschlafphase geweckt zu werden, in der unser Körper sich mehr bewegt und unsere Muskeln leicht zucken. In dieser Phase aufzuwachen hat positiven Einfluss auf das Wohlbefinden am Morgen, sagen Experten.

Zudem können die Apps den Schlafrhythmus analysieren und unsere Schlafgewohnheiten protokollieren. Einschlaf- und Aufwachzeiten werden detailliert festgehalten und auf Diagrammen grafisch dargestellt. Zu der Schlafüberwachung bieten die Apps noch spielerische Funktionen wie Notizen, Mondkalender und Traumtagebücher, die dabei helfen können, besondere Wohlfühlfaktoren zu bestimmen.

Sleep Better von Runtastic - Eine App um den Schlaf zu tracken © Copyright runtastic GmbH 2015

Das Schlaftagebuch von der App Sleep Better © Copyright runtastic GmbH 2015

Darum ist gesunder Schlaf wichtig

Laut des Robert-Koch-Instituts leidet jeder vierte Deutsche unter Schlafstörungen. Dem liegen in den meisten Fällen keine schwerwiegenden, behandlungsnotwendigen Ursachen zugrunde, sondern meistens äußere Umstände. Schlechtbelüftete Räume, unruhige Geräusche, Licht und Temperatur sind Faktoren, die zu einer unruhigen Nacht beitragen. Ruhestörung durch Laptop und Handy sind mittlerweile normal, da man die letzten Minuten vorm Einschlafen am Handy verbringt. Dabei ist Schlaf existenziell. Im Schlaf regeneriert sich der Körper, Informationen des Tages werden im Langzeitgedächtnis abgespeichert und Emotionen und Eindrücke verarbeitet. Je erholsamer unsere Nacht war, desto leistungsfähiger und produktiver wird der Tag. Deshalb ist es sicher vorteilhaft, den Schlaf mit Apps zu verbessern und sich durch Bewegungs- und Geräuschsensoren nur leicht wecken zu lassen. Deshalb schon lohnt sich die Handyversicherung, um das Smartphone und die App gut geschützt für erholsame Nachtruhe nutzen zu können.