In Aktuelles am 1. Juli 2015, Keine Kommentare

BlackBerry Leap – neues Smartphone mit Touchscreen

BlackBerry mit seinem Touchscreen-Handy

BlackBerry versucht sich erneut auf dem klassischen Smartphone-Markt. Quelle: BlackBerry

Es gibt Smartphones mit Touchscreen und es gibt das BlackBerry. So ist das schon lange – spätestens seitdem alle Hersteller auf den Apple-Zug aufgesprungen sind. Während das Otto normal Handy für den Freizeitnutzer ausgelegt ist, setzte man das BlackBerry am ehesten in der Business-Szene ein. Vor allem unterschied es sich durch die praktische Tastatur, mit welcher das Verfassen von E-Mails und Nachrichten ein Leichtes war. Doch offensichtlich möchte das kanadische Unternehmen jetzt wieder im Privatsektor mitmischen und hat mit dem BlackBerry Leap ein Smartphone mit Touchscreen im gewohnten BlackBerry-Style entwickelt. Das Gehäuse ist mit 170 Gramm recht schwer und liegt auch dadurch sehr gut in der Hand. Dabei ist es eine Mischung aus Tafel Schokolade und Alublock mit Noppenmuster auf der Rückseite zur Unterstützung der Rutschfestigkeit.

Das BlackBerry Leap tritt in die Fußstapfen seiner weniger erfolgreichen Vorgängers Z30. Doch wer jetzt mit einer bahnbrechenden Hardware-Verbesserung rechnet, der wird enttäuscht. Auch dieses Modell ist nur mit einem Dual-Core-Prozessor S4 Plus ausgestattet, getaktet dabei mit 1,5 GHz, was sogar noch weniger ist als bei seinem Vorgänger. Das laden von Apps dauert ein wenig und auch der Wechsel zur Kamera kann sich verzögern. Aber fototechnisch glänzt das Smartphone der Kanadier sowieso nicht. Hat es eigentlich noch nie, war es ja schon immer eher ein Business-Telefon. Obgleich das Z30 recht gute Bilder gezaubert hat, kann man das hier nicht behaupten. Wenn man gängigen Bewertungen Glauben schenkt fokussiert die Kamera fokussiert häufig nicht und schießt unscharfe Fotos ohne Liebe zum Detail. Hobby-Fotografen sollten also noch eine Digitalkamera mit sich führen.

Das BlackBerry Leap kommt mit nur 10,3 GB Speicher daher. Sehr gut jedoch: Entgegen aller Apple-Modelle und dem neuesten Samsung-Handy hat das BlackBerry Leap die Möglichkeit auf eine microSD-Karten-Erweiterung um maximal 128 GB. Ein klarer Pluspunkt ist der Akku, denn mit dem, Leap kommt man locker über den Tag, ohne sich Akkusorgen machen zu müssen. Dies kann man bei fast allen anderen gängigen Smartphones nicht gerade behaupten.

Ganz den aktuellen Entwicklungen entsprechend trumpft das BlackBerry Leap mit einem 5-Zoll-IPS-Display, welches aus jeglicher Betrachtungsrichtung ein einwandfreies Bild zeigt, wobei auch die geringe Pixelzahl mit 1280×720 dem nicht abtrünnig ist. Schade nur, dass um das Display herum so viel Platz verschwendet wird, könnte dieses noch viel größer sein, hätte man das unnütze Schwarz weggelassen.

Das Leap von BlackBerry ist kein technisches Wunderwerk, punktet aber mit beispielhaftem PReis-Leistungs-Verhältnis

Auch von hinten ist das BlackBerry Leap gut anzugucken. Quelle: BlackBerry

Fazit des BlackBerry Leap

Obgleich es sich nichts um ein technisches Wunderwerk handelt, macht das BlackBerry Leap was es soll und eignet sich sehr gut für den Alltagsgebrauch. Mit einem Preis von etwas über 200 Euro ist das Preis-Leistungs-Verhältnis ohne Konkurrenz! Wer also ein simples und günstiges Basic-Telefon sucht, der ist mit dem BlackBerry Leap sehr gut bedient. Und nicht vergessen: Immer eine Handyversicherung von Schutzklick abschließen.

Schreibe einen Kommentar