In Aktuelles am 9. August 2016, Keine Kommentare

Deutschlands schönste Radwege 2016

Du liebst es, auf dem Fahrrad deine Umgebung zu erkunden? Du genießt die Natur? Gerade jetzt im Sommer gibt es nichts Schöneres, als Fahrrad zu fahren. Fünf wunderschöne Radwege haben wir dir bereits im letzten Jahr präsentiert, doch Deutschland hat eines der besten ausgebauten Radfahr-Streckennetze Europas und weitaus mehr zu bieten. Darum stellen wir dir fünf weitere Radwege vor, die du gesehen und entdeckt haben solltest.

Das sind Deutschlands schönste Radwege 2016

Der Bodensee-Königssee-Radweg ist einer der schönsten Radwege in Deutschland

Dein Fahrrad steht am Bodensee bereit für eine unvergessliche Fahrt mit traumhaften Ausblick auf die Alpen entlang des Bodensee-Königssee-Radwegs

Für Anfänger: Der Müritzsee-Radrundweg

Der Natur ganz nah sein, Gänse schnattern hören, das Klappern der Storche erleben, während das Schilf raschelt: Der Müritzsee-Radweg bietet die ideale Tour für Neueinsteiger. Nur 115 Kilometer muss man auf dem Drahtesel bezwingen, die sich auf flachen Wegen entlang ziehen. Der größte deutsche Binnensee, die Müritz, liegt dir stets zu Füßen. Im Natur-Erlebniszentrum Müritzeum in Waren kannst du deine Beine entspannen und im Riesen-Aquarium heimische Süßwasserfische und Krebse bestaunen.

Müritzsee, schöner Radweg in Deutschland

Auf dem Müritzsee-Radrundweg bist du der Natur ganz nah

Für Küstenkinder: Der Ostseeküsten-Radweg

Immer am Meer entlang lautet die Devise des Ostseeküsten-Radwegs. Der Weg ist in zwei Abschnitte gegliedert, der erste führt von Flensburg nach Lübeck und der zweite von Lübeck nach Ahlbeck auf Usedom. Auf 1095 Kilometern überwiegend asphaltierter und ebener Straßen, radelst du an Stränden und Deichen entlang, während dir historische Orte begegnen. Du kannst während deiner Fahrt Abstecher nach Travemünde, Warnemünde und Stralsund machen, die Insel Rügen umrunden und die von UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichneten Altstädte von Wismar und Greifswald besichtigen.

Deutschlands schönster Radweg: Ostseeküsten-Radweg © www.ostsee-schleswig-holstein.de / Oliver Franke

Während der Radour spürst du den Küstenwind in deinen Haaren auf dem Ostseeküsten-Radweg © www.ostsee-schleswig-holstein.de / Oliver Franke

Für Märchenfreunde: Der Weser-Radweg

Der Wanderradweg entlang der Weser führt dich in eine zauberhafte Welt hinein. Der meist flache, ebene Weg eignet sich für Familien mit Kindern und Anfänger. Unterwegs kann man den Spuren vom Märchen vom Rattenfänger von Hameln folgen, zahlreiche historische Städte besichtigen und Burgen und Schlösser besuchen. Das Rathaus und die mittelalterliche Altstadt von Bremen, beides UNESCO-Weltkulturerbe sowie das UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer liegen auf deiner Tour. Auf der knapp 500 Kilometer langen Fahrt fährst du an Bremerhaven und Cuxhaven entlang, bis du am Ende deiner Reise die Nordsee erreichst.

Weser-Radweg © Kurverwaltung Bad Karlshafen

Traumhaftes Gebirge, historische Städe begegnen dir auf auf deiner Tour entlang der Weser © Kurverwaltung Bad Karlshafen

Für alle, die Abwechslung lieben: Der Rhein-Radweg

Am Rhein entlang, auf dem 1233 Kilometer langen Weg, fährst du durch vier Länder, zahlreiche lebhafte Metropolen und beeindruckende Natur. Mehr Abwechslung kannst du auf einer Radtour nicht bekommen. Die Reise beginnt im alpinen Andermatt in der Schweiz, wo die Steigungen die Fahrt sportlich anstrengend gestalten, vorbei an der historischen Stadt Straßburg in Frankreich, über Konstanz am Bodensee bis nach Hoek van Holland bei Rotterdam, wo der Rhein in die Nordsee mündet. Deine Radtour auf einem der schönsten Radwege führt dich auch nach Mainz, Köln und Düsseldorf, wo du urbanen Flair erlebst. Unterwegs fährst du an geschichtsträchtigen Bauten entlang und an den sagenhaften Orten wie dem Drachenfels bei Königswinter und dem Felsen der Loreley im Oberen Mittelrheintal.

Die Metropole Köln liegt auf der Strecke des Rhein-Radwegs

Der Rhein-Radweg führt durch vier Länder und mehrere Metropolen, unter anderem auch durch Köln, wo man einen Blick auf eines der höchsten Kirchengebäude der Welt werfen kann.

Für Fortgeschrittene: Der Bodensee-Königssee-Radweg

Die Fahrt startet in Lindau an Bodensee am Voralpenrand. Auf der 418 Kilometer langen, meist hügeligen Strecke fährst du an einem der schönsten Wege und malerischer Kulisse entlang, vorbei am Chiemsee, dem Allgäu, dem besonders steilen Abschnitt im Nationalpark Berchtesgaden, bis zum Königssee. Unterwegs erhaschst du einen Blick auf das märchenhafte Schloss Neuschwanstein. Viele Abschnitte sind steil und hügelig, andere bestehen aus Schotter und Sand. Auch wenn die Strecke meist autofrei ist, ist die Route besonders für trainierte und erfahrene Radfahrer geeignet. Die Anstiege im Voralpenland können eine Herausforderung werden, doch die wird mit einer traumhaften Kulisse und einem Ausblick wie aus dem Bilderbuch belohnt.

Schloss Neuschwanstein ist der Höhepunkt der Tour entlang des Bodensee-Königssee-Radwegs

Schloss Neuschwanstein ist der Höhepunkt der Tour entlang des Bodensee-Königssee-Radwegs

Vor der Reise: Fahrrad checken

Bevor du dich auf die lange Radtour begibst, solltest du dein Fahrrad prüfen. Denn der schönste Radweg wird zum Desaster, wenn das Fahrrad unterwegs kaputt geht. Alle lockeren Schrauben müssen vor der ersten Fahrt festgezogen werden. Überprüfe Lenker, Vorbau und Sattelstütze per Sichtprüfung auf Risse. Flicke mögliche Löcher im Schlauch oder ersetze, wenn notwendig, spröde Teile. Wenn das Licht und die Bremsen funktionieren und die Kette sauber ist, bist du startklar. Unterwegs solltest du eine kleine Luftpumpe und Flickzeug dabeihaben. Bei größerem Schaden hilft die Fahrradversicherung. Denn bei Diebstahl hilft auch keine Notfall-Reparatur mehr.